Gefüllter Seitanbraten mit Nüssen & Klößen

[ssba_hide]
Unsere leckeren Rezeptideen
Gefüllter Seitanbraten
Selbstgemacht - schmackhaft & mit Liebe zubereitet
Seitan ist eine leckere und gesunde Alternative zum Schweinebraten.Wir zeigen wie man kinderleicht einen saftigen Braten zubereitet, der keine Wünsche offen lässt.
Gefüllter Seitanbraten
Zubereitungszeit
1 Std 30 min
Gesamtzeit
1 Std 45 min
Zubereitungszeit
1 Std 30 min
Gesamtzeit
1 Std 45 min
Zutaten
  1. 1 Seitanblock à 550g
  2. ca. 1 kg Rosenkohl
  3. 100g blanchierte Mandeln
  4. jeweils eine Handvoll Walnüsse, gehackte Mandeln & Rosinen
  5. 2 EL Mandelpürree
  6. 12 Zwiebeln
  7. 1 Flasche Rotwein
  8. 3 Orangen
  9. etwas Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft
  10. Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe
  11. frische Kloßteigmasse oder Kartoffeln
Zubereitungsschritte
  1. Zutaten frisch einkaufen. Der Seitan sollte bereits als schöner Block geformt sein, sodass er sich später leichter verarbeiten lässt. Zum Karamellisieren verwenden wir Kokosblütenzucker, wobei auch jeder andere Zucker genommen werden kann. Kokosblütenzucker hat allerdings den Vorteil einen herrlich aromatischen Geschmack mitzubringen und obendrein niedrig glykämisch zu wirken, sodass er auch für Diabetiker geeignet ist. Beim Wein gilt darauf zu achten, wenn man ein komplett veganes Gericht zaubern mag, dass dieser nicht mit Ei geklärt wird. Wir haben die veganen Weine aber extra für euch im Laden separat ausgewiesen, sodass die Wahl leichter fällt.
  2. Den Festtagsbraten vorbereiten. Den Seitanblock hierfür von der längsten Seite angefangen, rundherum gehend in eine dünne durchgängige Scheibe schneiden. Wir haben für die erste Scheibe den Block einfach einmal rundherum “geschält”. Wenn man dies bis zum Kern fortsetzt, erhält man je nach Dicke einige schöne Scheiben, die sich später füllen lassen.
  3. Die Füllung zubereiten. Hierfür die blanchierten Mandeln mit einer Handvoll gehackter Mandeln, sowie der Walnüsse in einem Topf anrösten. Verbreitet sich ein aromatisch nussiger Duft im Raum und die Nüsse sehen goldbraun gefärbt aus, ist es an der Zeit den Agavendicksaft hinzuzugeben. Wenn alles gut verrührt ist, gibt man 2 EL des Mandelpürees hinzu und belässt das Ganze noch 2 Minuten unter ständigem Rühren auf dem Herd. Sollte die Konsistenz zu fest werden, dann einfach ein wenig neutrales Sonnenblumenöl dazugeben. Zuguterletzt die Rosinen untermengen.
  4. Füllung auftragen. Die Füllung kann nun sorgfältig auf die Seitanscheiben aufgetragen werden. Aber Vorsicht, dass ihr nicht zu viel auftragt, dann lässt sich der Braten schlecht rollen. Wir haben den Braten mit Rouladennadeln fixiert, damit er sich nicht gleich wieder löst.
  5. Den Braten auf Rotwein in einer feuerfesten Schale in den Backofen geben. Hierfür den Ofen zunächst auf 180°C vorheizen. Auf die Bratenröllchen jeweils eine Orangenscheibe auflegen, damit sie nicht zu stark austrocknen. Bei 180°C ca. 10 Minuten im Ofen belassen. Anschließend die Temperatur auf 220°C erhöhen und den Braten erneut 10 Minuten braten lassen. So bekommt er außen eine fantastische Knusprigkeit und bleibt innen super zart.
  6. Rosenkohl zubereiten. Den Rosenkohl in kochendem Salzwasser kurz kochen lassen, sodass er noch bissfest bleibt und nicht gleich zerfällt. Wer mag, kann ihn aber auch länger kochen und einen Klecks Margarine mit dazugeben.
  7. Rotweinsauce vorbereiten. Währenddessen der Rosenkohl köchelt, die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Anschließend in einem Topf glasig anbraten und mit 1/2 Flasche Rotwein ablöschen. Wir haben zusätzlich noch 300ml Gemüsebrühe dazugegeben. Um eine sämige Sauce zu bekommen, kann man entweder ein klein wenig Mehl hinein sieben oder Guarkernmehl zum Abbinden verwenden. Ganz zum Schluss eine Prise Salz, reichlich Pfeffer sowie einen Hauch Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker hinzugeben und die Sosse noch einmal aufkochen lassen.
  8. Orangen filetieren. Die Orangen in kleine Stücken filetieren und kurz mit dem Kokosblütenzucker karamellisieren und schon ist die Mischung aus süß, nussig & herzhaft perfekt.
  9. Klöße zubereiten und anrichten. Die Mini-Klöße entweder bereits gefroren und vorgeformt oder aus frischem Kloßteig herstellen und anrichten. Nun den Braten dazu, den Rosenkohl anrichten, sowie mit den filetierten Orangen garnieren und das Ganze mit einem Traum an Rotweinsauce abrunden.
Bioflair https://www.bio-flair.de/
regional | natürlich | fair -  Bioflair's verlockende Rezeptideen mit hochwertigen Bio-Lebensmitteln  
Die Zutaten erhalten Sie selbstverständlich bei uns im Laden, aber auch über unseren [wplink href="http://www.bioflair-shop.de"]Onlineshop[/wplink]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.